Sessel gibt es in vielen Haushalten. Leider verlieren diese mit der Zeit an ihrem schicken Aussehen. Ob es nun an dem Alter liegt, somit an dem natürlichen Verschleiß oder ob Haustiere den Sessel kaputt gemacht haben. Sessel können und einmal mit der Zeit Risse, Flecken und auch Kratzer abbekommen. Aber dies ist kein Grund, gleich neue teure Möbel zu kaufen. Sie können den Sessel neu beziehen und das ist gar nicht so schwer!

Schritt für Schritt zu einem neuen, alten Sessel

Wenn Sie ihren Sessel wieder neu beziehen möchten, ist es wichtig, jeden Schritt genau durchzuführen. Als erstes sollten Sie die Füße abschrauben, die meisten Sessel haben diese. Wenn sie natürlich nicht vorhanden sind, kann dieser Arbeitsschritt übersprungen werden. Nun werden die Rücken und Armlehnen abmontiert, meist finden sich die Schrauben dafür unter dem Stoff. Aber diesen können Sie ja vorher schon entfernen, wenn es von Nöten ist. Dafür entfernen Sie erst die Klammern, die den Stoff auf dem Möbelteil halten. Dann kann der Stoff abgezogen werden. Gehen Sie mit dem alten Stoff vorsichtig um, denn dieser kann als Schablone für den neuen Bezug verwendet werden. Ist dies geschehen, werden die neuen Stoffe zusammengenäht. Dann nur noch über den Sessel ziehen und festtackern. Kaufen Sie sich am besten einen elektrischen Tacker, dieser hat den Vorteil, dass die Arbeiten viel leichter fallen. Achten Sie auch darauf, den Stoff so stramm wie möglich zu ziehen, damit sich das Endergebnis sehen lasen kann.

Nur zum Vergleich: Das würde die professionelle Arbeit kosten

Wir leben in einer Zeit, wo es richtig viele schöne Stoffe für Sitzmöbel gibt. Am besten suchen Sie sich diese im Internet aus, dort ist die Auswahl meist größer als in Geschäften. Vor allem sind die Preise im Internet meist auch viel günstiger. Ist der Stoff angekommen, können Sie sich an die Arbeit machen und den Sessel neu beziehen. Sie können stolz sein, wenn dies geschafft ist. Immerhin haben Sie wahre Handwerkskunst hervorgebracht!

Wem dies alles zu umständlich ist und sich lieber an einen Fachmann wendet, um den Sessel neu beziehen zu lassen, der muss auch tief in die Tasche greifen. Die Preise der Anbieter sind recht verschieden und hängen von der Größe des Sessels ab, wie leicht er sich auseinanderbauen lässt, was er für eine Form aufweist und welche Polsterung gegeben ist. Auch auf Verzierungen wird geachtet. Und natürlich zahlen Sie in dem Fall auch für den neuen Stoff.

Im Grunde können die Kosten für das Beziehen von Sesseln durch einen Fachmann bei 200 bis 1000 Euro liegen, zuzüglich des Stoffes! Für dieses Geld bekommen Sie im Grunde auch schon einen neuen Sessel oder widmen sich der kostengünstigen Beziehung durch die eigenen Hände! Vielleicht wird die Arbeit nicht immer ganz so perfekt, aber hier können Sie sich meist mit einem kleinen Trick behelfen. So kann zum Beispiel die sichtbare Tackerstelle, diese macht vielen Menschen Probleme, mit einer Stoffborte überklebt werden. Wenn Sie beim Beziehen alle Ecken und Seiten gut umknicken, nachdem Sie den Stoff um das Polsterteil geschlagen haben, lässt sich dieser nämlich nicht immer ganz so einfach festtackern. Daher auch der Rat, einen Elektrotacker zu nutzen, denn so müssen Sie weniger Kraft bei der Arbeit aufbringen! Dann noch die Borte und das Werk ist komplett!

Bewertung: 5 / 5. Bewertungen: 1

We are sorry that this post was not useful for you!

Let us improve this post!

Tell us how we can improve this post?

Wir berichten hier über verschiedene Themen wie Handwerk und Co. und vieles mehr. Sollten Sie Fragen zu einem Beitrag haben, können Sie uns gerne kontaktieren.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here